Frankfurt ist die Stadt von Anne Frank und den Rothschilds, um nur zwei prominente Namen herauszugreifen. Wie wechselvoll und tragisch die Geschichte der Juden war, wird gerade auch in Frankfurt deutlich und ist Schwerpunkt dieser Führung. Belege für die erste jüdische Gemeinde der Stadt gehen auf das 12. Jahrhundert zurück. Etwa 300 Jahre später kam es zur Errichtung eines Gettos. Das Museum “Judengasse” macht die damalige Lebenssituation im Getto deutlich. U.a. können hier Fundamentsreste der Judengasse sowie eine Mikwe, ein jüdisches Ritualbad, besichtigt werden. Der Rundgang führt außerdem durch die Altstadt, zur Gedenkstätte “Neuer Börneplatz” und zum Friedhof an der Battonstraße. (Museum Judengasse montags geschlossen; der Friedhof ist nicht jederzeit zugänglich) Rundgang Dauer: ca. 1,5 Stunden
Frankfurt,Tourist,Stadtführungen,Gästeführungen,Stadtrundgänge,Stadtführung,Gästeführung,Stadtrundgang,Sightseeing,Elisabeth Lücke Jüdisches Leben