Der im Südwesten gelegene Stadtteil gehört seit 1928 zu Frankfurt. Wer den Namen “Höchst” hört, denkt häufig zunächst an Chemie und qualmende Industrieschlote. Aber Höchst ist viel mehr, und es gibt zahlreiche Gründe hierher zu kommen: Die Justinuskirche aus karolingischer Zeit, das Höchster Schloss, der Bolongaro Palast der italienischen Schnupftabakfabrikanten sowie die zweitälteste deutsche Porzellanmanufaktur, die auch heute noch das “weiße Gold” fertigt. (ein Besuch der Manufaktur ist auf Wunsch möglich.) Rundgang Dauer: ca. 2 Stunden (mit Manufaktur) Rundgang Dauer: ca. 1 Stunde (ohne Manufaktur)
Frankfurt,Tourist,Stadtführungen,Gästeführungen,Stadtrundgänge,Stadtführung,Gästeführung,Stadtrundgang,Sightseeing,Elisabeth Lücke Höchst