Im Großen Hirschgraben befindet sich das Geburtshaus Goethes, in dem er am 28. August 1749 zur Welt kam. Er verbrachte seine Kindheit und einen Teil seiner Jugend in Frankfurt, ehe er nach Weimar ging, wo er die längste Spanne seines Lebens verbrachte und wo er auch gestorben ist. Sein Geburtshaus hat eine wechselvolle Geschichte erlebt, bis es von Otto Volger, dem Begründer des Freien Deutschen Hochstifts, erworben und schließlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Auch nach der Zerstörung im zweiten Weltkrieg zeigt das wiedererrichtete Geburtshaus Goethes eindrucksvoll, wie wohlhabende Bürger im 18. Jahrhundert gelebt haben. Das Goethehaus, ein Muß vor allem für diejenigen, die Goethes Autobiografie “Dichtung und Wahrheit” gelesen haben, denn hier werden einige Szenen dieses Werks lebendig. Dauer: ca. 1 Stunde
Frankfurt,Tourist,Stadtführungen,Gästeführungen,Stadtrundgänge,Stadtführung,Gästeführung,Stadtrundgang,Sightseeing,Elisabeth Lücke Goethe-Haus