Auch Straßennamen machen deutlich, dass unsere Gesellschaft von Männern dominiert wird: von über 3000 Straßennamen in Frankfurt erinnern gerade circa 70 an Frauen. (Hierbei sind unpersönliche Straßennamen wir Anna- oder Elisabethstraße nicht berücksichtigt.) Dieser Rundgang will gezielt an Frauen erinnern, die zu unterschiedlichen Zeiten hier gelebt und gewirkt haben. Es sollen Frauen zur Sprache kommen, die politisch aktiv waren, als Künstlerin gearbeitet haben, für die Wirtschaft tätig waren oder sich sozial engagiert haben. Bekannt sind Bettine Brentano und Cornelia Goethe. Wer aber verbirgt sich hinter Susanna Margaretha Brand, Elisabeth Schwarzhaupt und Antonia Elisabetha de Held? Rundgang Dauer: 1,5 Std.
Frankfurt,Tourist,Stadtführungen,Gästeführungen,Stadtrundgänge,Stadtführung,Gästeführung,Stadtrundgang,Sightseeing,Elisabeth Lücke Frauen in Frankfurt